Agentur für polnische Pflegekräfte

Presse & Berichte

Agentur für polnische Pflegekräfte

Wenn ein geliebter Mensch pflegebedürftig wird, stehen die Angehörigen vor der Entscheidung, ob die Pflege in der gewohnten Umgebung gelingen kann. Mit der häuslichen Betreuung durch qualifiziertes und menschliches Personal kann dies gewährleistet werden. Derartige Unterstützungen werden auf sicherem Weg von einer Agentur für polnische Pflegekräfte vermittelt – zu fairen Bedingungen für alle Beteiligten.

24h-Pflegedienst beauftragen

Presse & Berichte

24h-Pflegedienst beauftragen

Für Angehörige ist die Pflege eines geliebten Menschen eine große Herausforderung. Sie wirbelt den eigenen Tagesablauf komplett durcheinander und die eigene Freizeit bleibt oft auf der Strecke. Aber natürlich will jeder, dass seine Liebsten bestmöglich versorgt sind und macht sich daher Sorgen, wie es um die Gesundheit und Pflege bestellt ist. Ein 24h-Pflegedienst bietet hier die Lösung, denn er übernimmt alle anfallenden Aufgaben zur Versorgung des Pflegebedürftigen.

24-Stunden Pflegedienst

Presse & Berichte

24-Stunden Pflegedienst

Wenn Menschen älter werden, kommen unausweichlich gesundheitliche oder körperliche Einschränkungen auf sie zu. Oft sind Angehörige voll berufstätig und können die Betroffenen nicht im vertrauten Zuhause pflegen oder im täglichen Leben zur Hand gehen. Die Lösung ist häufig ein Seniorenheim. Es geht aber auch anders: Mit dem 24-Stunden-Pflegedienst können ältere oder pflegebedürftige Menschen zu Hause gepflegt werden.

Häusliche Betreuung

Presse & Berichte

Häusliche Betreuung

Bei der Suche nach einer verlässlichen Pflegekraft für einen geliebten Angehörigen ist Transparenz unabdingbar. Wie das in der heutigen schnelllebigen Zeit funktionieren kann, beweist eine deutsche Agentur, bei der häusliche Betreuung für alle Seiten fair und menschlich ist.

Über Renate und Paula

Presse & Berichte

Über Renate und Paula

“Wir haben in Paula die Pflegekraft gefunden, die zu 100% zu uns passt." sagt Udo. Renate ist heute 88 Jahre alt und lebte bis vor einigen Jahren mit ihrem Sohn zusammen. Als Ihr Sohn tragischerweise verstarb und sie mit einer beginnenden Demenz zu kämpfen hatte, halfen Ihre Tochter Ulrike und Ihr Schwiegersohn Udo ihr aus. Aufgrund der räumlichen Distanz und zunehmenden Bewegungseinschränkung von Renate konnten diese die Pflege Ihrer Mutter und Schwiegermutter aber bald nicht mehr alleine bewältigen.