Abwechslungsreiche Aktivitäten im Alter

Es ist nicht leicht zu akzeptieren, dass gewisse Dinge im Alter nicht mehr gehen. Gerade wenn es die Freizeitgestaltung und die Ausübung von Hobbies geht, ist es besonders schwer diese aufgrund von körperlichen Voraussetzungen aufgeben zu müssen. Es kann helfen sich auf Aktivitäten zu konzentrieren, die man früher vernachlässigt hat aber nun die Zeit und Voraussetzungen dafür mitbringt.

Aktualisiert :

5.7.2021

Zeit mit den Liebsten verbringen

Was Ihnen vielleicht nicht weltbewegend erscheint kann für ältere Menschen oft eine sehr heilende Wirkung haben. Der eigene Lebensmittelpunkt ist nicht mehr auf die Arbeit oder familiäre Verpflichtungen gerichtet. Man ist in Rente und die Kinder sind unabhängig geworden. Der Körper und der Geist sind nicht mehr so vital wie sie es früher waren. Zeit mit Familie und Freunden können diese Beschwerden vergessen lassen und der Einsamkeit entgegenwirken. Dabei ist es nicht so wichtig, was genau Sie zusammen machen. Allein ein gemeinsames Mittagessen kann den Alltag verschönern.

Bewegung

Nur weil der Körper nicht mehr die Voraussetzungen für Leistungssport mitbringt, heißt das nicht, dass pflegebedürftige Menschen den ganzen Tag nur sitzen sollen. Gerade im Alter ist es wichtig so gut wie möglich in Bewegung zu bleiben um auch anderen Krankheiten wie Arthrose und Thrombose entgegen zu wirken. Eine Absprache mit den behandelnden Ärzten ist ratsam, diese können gezielte Übungen und Sportprogramme empfehlen. Auch Reha-Sport und andere Sportgruppen für Senioren sorgen für regelmäßige Bewegung und eine Abwechslung im Leben.

Etwas neues Lernen

Auch wenn man alt ist, ist man nie zu alt etwas Neues zu lernen. Kleinen handwerklichen Tätigkeiten wie Töpfern, Zeichnen, Stricken, Backen nachzugehen, oder ein Instrument, vielleicht auch eine Sprache zu lernen, fördern den Geist und bringen ein neues Ziel ins Leben. Tatsächlich gibt es dafür viele Angebote für Senioren, wie Sprachkurse an Universitäten oder kreative Kurse in sozialen Einrichtungen. Vieles kann man auch zu Hause allein, mit Freunden oder der Familie (z.B.mit den Enkelkindern), mit nur wenig Aufwand umsetzen. Sowohl die kreative Förderung als auch ein gemeinschaftliches Ausüben und Lernen können sich sehr positiv auf den Geist und die Stimmung aller auswirken. Es stärkt das Selbstbewusstsein und kann unter Umständen die Familie näher zusammen bringen.

Lesen

Gerade wenn man mehr Zeit zur verfügung hat und den Geist auf trapp halten möchte, ist Lesen eine ideale Beschäftigung für Senioren. Es fördert die eigene Sprache, den Wortschatz und das Konzentrationsvermögen. Durch die große Bandbreite an Lesestoff ist für jeden etwas dabei. Sollte die Auffassungsgabe oder die Sehkraft eingeschränkt sein, ist es Sinnvoll gezielt passende Lektüre ausfindig zu machen. So gibt es beispielsweise Ausgaben, die in besonders großer Schrift verfasst wurden. Auch Kurzgeschichten, kleine Artikel oder Zusammenfassungen sind eine Alternative zu langen Romanen. Eine weitere Möglichkeit bietet das Vorlesen und ein gemeinsamer Austausch im Nachhinein. Das fördert auch die soziale Interaktion und die Auffassungsgabe.

Letztendlich liegt die geeignete Wahl der Freizeitaktivitäten an der individuellen Lage und jeweiligen Verfassung der Senioren. Wichtig ist sich selbst oder anderen nicht etwas aufzwingen zu wollen, es soll am Ende auch Spaß machen. Oft kann auch eine Betreuungsperson hilfreich bei der Ausübung und Unterstützung der Aktivitäten sein. Gerade wenn das soziale Umfeld der Senioren eher klein ist, und die Angehörigen nicht die Kapazitäten für das regelmäßige gemeinsame Ausführen haben, fällt es den Betroffenen schwer ihre Freizeit zu gestalten. Eine “24 Stunden Seniorenbetreuung” durch eine häusliche Pflegekraft kann genau diese Aufgaben übernehmen. Wir bei marta. helfen gern bei der Suche nach einer geeigneten Unterstützung für Ihr zu Hause. Gern können Sie uns bei Fragen kontaktieren, oder ein unverbindliches Angebot von uns erhalten.

Weitere Artikel